Gradara

Noch aus der Ferne, auf der Autobahn, erliegt man der Faszination von Gradara, dem Städtchen der Provinz Pesaro Urbino in den Marken, wenn man sein intaktes, elegantes Ortsbild auf der Anhöhe erblickt, umgeben von dem Grün der bäuerlichen Landschaft mit ihren vielen Olivenhainen und Weinbergen. Die Stadtmauer, die Burg, die den Lauf der Zeit unverändert überstanden haben. Die Festung und der Ortskern innerhalb der Festungsmauern  zählen nicht nur zu den besterhaltenen mittelalterlichen Ensembles in ganz Italien sondern dank der beiden Schutzwälle um die Festung, von denen einer, der äußere, beinahe 800 m lang ist, auch zu den mächtigsten. Heute präsentiert sich Gradara dem ganzjährigen Tourismus mit zahlreichen verschiedenen Unterbringungsmöglichkeiten und typischen Gaststätten, wo echt romagnolische oder märkische Spezialitäten geboten werden. Gradara gehört zu “I Borghi più Belli d’Italia” und ist ausgezeichnet mit der Bandiera arancione (für besondere Lebensqualität) des Italienischen Touring Clubs. Entdecken Gradara